11.12.2019

DOGEWO21 unterstützt Kreuzviertel-Verein mit Geldspende in Höhe von 2.000 Euro für Dortmunder Wohnberatung

20191211 DOGEWO21 Spende an Kreuzviertel-Verein.jpg

Am Mittwoch, dem 11. Dezember 2019, überreichte DOGEWO21-Geschäftsführer Klaus Graniki im Kundenzentrum an der Landgrafenstraße eine Geldspende in Höhe von 2.000 Euro an den Kreuzviertel-Verein e.V..

Damit unterstützt DOGEWO21 erneut die Arbeit von Petra Bank und Jan Hoppmann. Die Wohnberatung des Kreuzviertel-Vereins bietet Dortmundern seit 30 Jahren kostenlos Hilfe bei Fragen rund um alters- und behindertengerechtes Wohnen. Welche Umbaumaßnahmen oder Hilfsmittel sind möglich und nötig? Welche Lösungen gibt es bei Demenz? Wie stelle ich Anträge auf Kostenhilfe?

Vorträge zu diesen Themen bietet der Kreuzviertel-Verein regelmäßig in den vier Nachbarschaftsagenturen von DOGEWO21 in Löttringhausen, Mengede, Wickede und Wambel an. Die Veranstaltungen sind kostenlos und stehen allen Interessierten offen.

Mit den Beratungen und Vorträgen ergänzt der Verein das Engagement von DOGEWO21. Bei Modernisierungen von DOGEWO21 liegt ein Schwerpunkt darin, im bestehenden Häuserbestand, wo es möglich ist, Barrieren abzubauen. Dies geschieht z. B. durch den Einbau barrierefreier Badezimmer oder den nachträglichen Anbau von Aufzügen.  

DOGEWO21 und der Kreuzviertel-Verein verfolgen ein gemeinsames Ziel: Älteren Menschen möglichst lange ein sicheres und selbständiges Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen.

Mehr Infos zum Kreuzviertel-Verein finden Sie unter www.kreuzviertel-verein.de.