11.02.2019

Kooperation zwischen Diakonie und DOGEWO21 wurde bis Ende 2021 verlängert

20190211_Nachbarschaftsagentur verlängert_02.jpg

Nachbarschaftsagenturen in Dortmund 

Das Gespräch im Treppenhaus, die helfende Hand, Blumenpflege in den Ferien, kurz mal auf die Kinder aufpassen, beim Einkaufen etwas mitbringen: gute Nachbarschaften können das Leben einfacher machen.

Aus dieser Motivation heraus haben DOGEWO21 und das Diakonische Werk Dortmund 2011 eine Partnerschaft mit dem Ziel gegründet, Nachbarschaften zu fördern und Mieter dabei zu unterstützen, möglichst lange ein eigenständiges Leben im Wohnquartier führen zu können.

Die Kooperation für die Nachbarschaftsagenturen in den Quartieren Wambel, Löttringhausen, Wickede und Mengede wurde jetzt für weitere drei Jahre verlängert. Dabei übernimmt DOGEWO21 für die Laufzeit der Kooperation die Personalkosten der sozialpädagogischen und pflegewissenschaftlichen Fachkräfte und stellt ihre Räumlichkeiten zur Verfügung.

Die Nachbarschaftsagenturen bieten den Bewohnern der Quartiere Räume und Möglichkeiten für gemeinsames ehrenamtliches Engagement, mit dem sie ihre Nachbarschaft und das Miteinander innerhalb des Quartiers aktiv gestalten können.

Dabei ist Zugang zu Beratung und Hilfestellung bei Fragen zu Gesundheit, Pflege im Alter und Prävention ein weiterer zentraler Bestandteil der Kooperation.

Die monatlichen Programme der Nachbarschaftsagenturen werden mit und von den Menschen in den Quartieren erstellt, die sich um die Umsetzung und Durchführung der Angebote kümmern.

Die Angebotspalette ist breit gefächert: Sie reicht von gemeinsamen Handarbeits- und Fototreffs über PC- und Englischworkshops, diversen Sport- und Bewegungsangeboten bis zu philosophischen Diskussionstreffen und gemeinsamen Kochen.

Weitere Informationen zu den Nachbarschaftsagenturen sind im Internet unter www.nachbarschafts-agentur.de eingestellt.