13.04.2021

DOGEWO21 schließt Modernisierung von 235 Wohnungen in Huckarder Quartier ab

DOGEWO21 Siedlung Huckarde 01_Neue Balkone.jpg
Knapp zwei Jahre Bauzeit, drei zeitversetzte Bauabschnitte, 49 Häuser mit 235 Wohnungen – Ende März 2021 hat das Wohnungsunternehmen die Instandhaltungs- und Modernisierungsarbeiten rund um den Burgheisterkamp in Huckarde beendet. Die Fassaden der Häuser im Quartier präsentieren sich in frischen Farben. Die Treppenhäuser wurden gestrichen und die Elektroausstattung erneuert. Gegensprechanlagen erhöhen das Sicherheitsempfinden der Mieter*innen. Die Erneuerung der Fenster sorgt für niedrigere Energiekosten. Und pünktlich zum Frühjahr verfügt die Mehrheit der Wohnungen, die Dachgeschosse ausgenommen, über einen Balkon - insgesamt sind das mehr als 200 neue Balkone. 
 
DOGEWO21 hat hierfür knapp 4,6 Millionen Euro in ihren Bestand in Huckarde investiert. 

Coronabedingt kam es bei den Arbeiten zu zeitlichen Verzögerungen von rund drei Monaten. Anfang April 2021 hat die Wiederherstellung der Außenanlagen begonnen. In diesem Rahmen werden außerdem Wege, Mülltonnenstellplätze und Parkplatzflächen umgestaltet. Im Anschluss werden rund 20 neue Bäume gepflanzt. Voraussichtlich im Frühjahr 2022 sind alle Innenhöfe und Außenanlagen fertiggestellt. 
 
Übersicht der Bauabschnitte: 
• BA I: Arthur-Beringer-Str. 17-27 und Burgheisterkamp 30-46, 45, 47 und 49 (92 Wohnungen)
• BA II: Huckarder Bruch 8-12 und Burgheisterkamp 33-43 (45 Wohnungen)
• BA III: Huckarder Bruch 1-9, Wispelbreite 1-9 und 2-10, Parsevalstr. 167 u. 169 sowie Schürzband 1-9 (98 Wohnungen)
 
 
Bild: DOGEWO21