03.06.2019

Stadt Dortmund und Wohnungsunternehmen setzen erfolgreiche Kooperation in Scharnhorst Ost fort.

0603do-DOGEWO21 Kooperation Scharnhorst Schaper 04.jpg

Pressinfo der Stadt Dortmund

Stadt Dortmund und Wohnungsunternehmen setzen erfolgreiche Kooperation in Scharnhorst Ost fort und freuen sich auf bewährte und neue Projekte im Quartier.
Die Wohnungsunternehmen DOGEWO21, LEG Wohnen NRW GmbH, Spar- und Bauverein eG und die Stadt Dortmund unterzeichneten bereits im März 2019 die Kooperationsvereinbarung zur Fortsetzung des Projektes Wohnungswirtschaftliches Quartiersmanagement Scharnhorst Ost. Die Kooperationspartner dokumentieren damit ihre gemeinsame Absicht, nachhaltig zur Sicherung und Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität in der Großwohnsiedlung Scharnhorst Ost beizutragen.
Die seit 2004 laufende Zusammenarbeit wurde ab 1. April 2019 für weitere zwei Jahre verabredet und vertraglich vereinbart. Für die Projektarbeit stellen die Kooperationspartner der Wohnungswirtschaft Budgetmittel von 42.000 Euro bereit.
Zahlreiche erfolgreiche Aktionen konnten im vergangenen Jahr durchgeführt werden und sind auch für die Zukunft geplant. Hierzu zählen vor allem die beliebte „Spieletonne“ an fünf Standorten in der Großwohnsiedlung sowie ein generationenübergreifender Mieterausflug für ganze Familien. Beide Projekte haben sich in den letzten Jahren bewährt und werden sehr gut angenommen.
Daneben wurden weitere Projekte unterstützt, wie ein Schwimmkurs für Grundschüler und weitere Programme zur Stärkung der Kompetenzen der Schülerschaft an den Scharnhorster Schulen. Für dieses Jahr sind zudem Ersthelferausbildungen für Jugendliche und Kunstaktionen zur Verschönerung des Quartiers geplant. Als weiteres Highlight ist die erneute Teilnahme einer Schulklasse am Drachenbootrennen auf dem Phoenix See beabsichtigt.  Zu dem Ziel, die Wohn- und Lebensverhältnisse zu verbessern, gehört es insbesondere, den Kindern das Aufwachsen in einer lebens- und liebenswerteren Umgebung zu ermöglichen.
Die langjährigen Erfahrungen der Akteure bilden die inhaltliche Grundlage für die weitere Arbeit; bewährte Projekte gilt es fortzuführen und bei Bedarf anzupassen. Über die Umsetzung neuer Ideen stimmen alle Kooperationspartner gemeinsam ab. Hierfür treffen sich die Akteure der operativen Ebene in regelmäßigen Abständen, um die laufenden Projekte zu begleiten, fortzuführen sowie neue zu entwickeln.
Diese Zusammenarbeit privater und kommunaler Akteure für einen Stadtteil besitzt einen herausragenden Stellenwert: Der Bundespreis Soziale Stadt 2010 würdigte diese als außergewöhnlich, beispielhaft und wegweisend.
Die Kooperation von Wohnungsunternehmen und Stadt geht zurück auf Projekte, die in Scharnhorst Ost im Rahmen des Landesprogramms Soziale Stadt NRW seit 1994 gemeinsam umgesetzt worden sind. Dazu gehört auch das Wohnungswirtschaftliche Quartiermanagement.