20.06.2016

DOGEWO21: Neues Leben für alte Handys

Montag, 20. Juni 2016

DOGEWO21: Neues Leben für alte Handys

 

Auch bei DOGEWO21 muss von Zeit zu Zeit Hardware „ausgemustert“ werden, die den aktuellen Anforderungen nicht mehr genügt.

Für uns als moderner Dienstleister wurde kürzlich  die Anschaffung einer neuen Generation von Mobiltelefonen fällig. Nur so sind wir in der Lage, neben den natürlich notwendigen Telefonaten auch die wachsenden Möglichkeiten der mobilen Datenübertragung effektiv zu nutzen.

Die nun ausgemusterten Geräte sind allerdings komplett funktionstüchtig und können ohne Probleme weiter genutzt werden.

Die 14 „aktuellsten“ Handys hat DOGEWO21 der Dortmunder Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. zur Verfügung gestellt, die die Geräte in ihren Dortmunder Einrichtungen einsetzen wird.

Weitere rund 40 Geräte gehen an ein gemeinnütziges IT-Systemhaus, das die Geräte aufbereiten und wieder zum Verkauf anbieten wird. Das besondere am Systemhaus AfB: Alle Arbeitsschritte in diesem Unternehmen sind barrierefrei gestaltet und werden von behinderten und nicht-behinderten Menschen gemeinsam verrichtet. Die-se gute Sache unterstützen wir gern. Schöner Nebeneffekt: Auch die Umwelt wird geschont. Die Geräte, die keinen neuen Nutzer finden, werden zur Gewinnung von Ersatzteilen in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt, die übrigen Rohstoffe gehen an zertifizierte Recyclingbetriebe.

Mehr Informationen über AfB gibt es unter: http://www.afb-group.de.

Auf allen Handys wurden selbstverständlich vor der Weitergabe die gespeicherten Daten gelöscht.

.