06.09.2016

DOGEWO21: Baubeginn für 48 öffentlich geförderte Wohnungen in Bövinghausen

DSC_s1761.jpg

Dienstag, 06. September 2016

DOGEWO21: Baubeginn für 48 öffentlich geförderte Wohnungen in Bövinghausen

Bezahlbarer Wohnraum ist auch in Dortmund knapper geworden; Neubauten werden - besonders im sozialen Wohnungsbau – in großem Umfang und vor allem schnell dringend benötigt! Am Dienstag, dem 6. September 2016, gab DOGEWO21-Geschäftsführer Klaus Graniki im Rahmen eines Pressetermins den ganz offiziellen Startschuss zum Baubeginn von vier Häusern mit jeweils 12 Wohnungen in Dortmund-Bövinghausen.

In Anwesenheit von Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau stellte Klaus Graniki das Projekt, für das Fördermittel des Landes NRW beantragt sind, vor.

Hier vergingen von den ersten Ideen zum Bauvorhaben bis zum Baubeginn gerade einmal acht Monate. Bis dahin mussten die Planungen, Ausschreibungen und Kalkulationen erstellt, der Bauantrag eingereicht und  bewilligt und die Förderanträge gestellt werden. Am 12.08.2016 wurde der vorzeitige Baubeginn bewilligt; schon wenige Stunden später fuhren die ersten Bagger auf das Baugrundstück. Zur schnellen Umsetzung hat insbesondere die enge und gute Zusammenarbeit mit den beteiligten Stellen der Stadtverwaltung erheblich beigetragen.

In jedem der vier dreigeschossigen Häuser werden sieben 2-Zimmer-Wohnungen und fünf 3-Zimmer-Wohnungen entstehen. Die neuen Mieter werden ihre Wohnungen zum Ende des kommenden Jahres beziehen können.

„In den letzten Jahren sind die Baukosten – insbesondere durch die ständig verschärften Vorschriften zur Energieeinsparung – ständig gestiegen. Bei einer Kostenmiete von 5,25 Euro im sozialen Wohnungsbau sind Neubauten für DOGEWO21 im Prinzip nur noch dann möglich, wenn wir wie hier auf einem eigenen Grundstück bauen können“, betonte Klaus Graniki.

In den Bau der 48 neuen Wohnungen wird DOGEWO21 rund 7 Millionen Euro investieren. Alle Häuser haben einen Aufzug, die Wohnungen verfügen über einen Balkon oder eine kleine Terrasse sowie einen Kellerersatzraum auf der Etage.

Auf dem rund 7.300 Quadratmeter großen Grundstück werden neben den gestalteten Außenflächen auch 48 Stellplätze errichtet.
DOGEWO21 verfügt in Bövinghausen zurzeit über einen Wohnungsbestand von 110 Wohnungen. Dazu kommen in der Nachbarschaft zum neuen Bauvorhaben sieben Reihenhäuser zur Miete, die 2009 bezogen wurden.

Insgesamt gehören 16.348 Wohnungen zum Bestand von DOGEWO21; 2.737 davon sind öffentlich gefördert. Die Durchschnittsmiete betrug zum 30.06.2016 5,12 Euro pro Quadratmeter und liegt damit unter dem Dortmunder Durchschnitt.