20.12.2016

DOGEWO21: Spende für GrünBau

_DSCs8141.jpg

Dienstag, 20. Dezember 2016

DOGEWO21: Spende für GrünBau

Die Aufwertung der Dortmunder Nordstadt ist ein gemeinsames Ziel von Klaus Graniki (Geschäftsführer DOGEWO21) und Andreas Koch (Geschäftsführer GrünBau gGmbH). 

Damit in der Nordstadt weitere Projekte von GrünBau realisiert werden können, unterstützt DOGEWO21 die wichtige Arbeit der Dortmunder gemeinnützigen Gesellschaft für soziale Beschäftigung und Qualifizierung in der Stadterneuerung zum Jahresende mit einer Spende in Höhe von 10.000 Euro.

Am 20. Dezember 2016 übergab Klaus Graniki den symbolischen Spendenscheck an Andreas Koch.

Der Pressetermin zur Übergabe fand am Haus Brunnenstraße 51 in der Dortmunder Nordstadt statt. Heute deutet hier nichts mehr darauf hin, dass das schöne DOGEWO21-Haus mit den dekorativen Jugendstilelementen noch vor 3 Jahren eine „Problemimmobilie“ in verwahrlosten Zustand war.

GrünBau war mit einem Projekt für rund 20 Langzeitarbeitslose aus der Dortmunder Nordstadt maßgeblich an der Sanierung beteiligt.

Das Projekt Brunnenstraße wurde schließlich 2014 mit dem Preis Soziale Stadt ausgezeichnet.

„GrünBau leistet in und für Dortmund wichtige Arbeit. Das unterstützen wir gern“, so Klaus Graniki. „Vielleicht hilft unsere Spende, eine weitere Problemimmobilie in der Nordstadt aufzuwerten.“