08.12.2016

DOGEWO21: Spende an „Projekt Ankommen e.V.“

_DSCs7772.jpg

Donnerstag, 8. Dezember 2016

DOGEWO21: Spende an „Projekt Ankommen e.V.“

Seit vielen Jahren verzichtet das Referat Öffentlichkeitsarbeit von DOGEWO21 auf die Verteilung von Weihnachtspräsenten.

In den Vorjahren ging die Spende jeweils an eine der vielen Kindertagesstätten, die vom Wohnungsunternehmen an verschiedenen Betreiber vermietet werden.

2016 geht die Spende in Höhe von 500 Euro an das Dortmunder „Projekt Ankommen“.

„Projekt Ankommen“ wurde Ende April 2015 gegründet, mit dem Ziel, geflüchteten Menschen nach dem Auszug aus der städtischen Flüchtlingsunterkunft in eigene Wohnungen zu helfen, sich in ihrer neuen Stadt Dortmund zurecht zu finden, sich einzuleben und zu integrieren.

Der Verein ist betreiberunabhängig und überparteilich. Er lebt von ehrenamtlicher Mitarbeit. Im Vordergrund steht die praktische Hilfe für Flüchtlinge.

Regine Stoerring (Pressereferentin DOGEWO21) übergab die Spende am Mittwoch, dem 7. Dezember, im Hörder Büro des Vereins an die Stellvertretende Vorsitzende Bettina Bielefeld. Bettina Bielefeld ist auch Koordinatorin von “Ankommen“ für den Bereich Hörde und zuständig für Patenschaften und die Betreuung von Patenschaften.

DOGEWO21 möchte mit dieser Spende die wichtige Arbeit des Vereins „Ankommen“ für Flüchtlinge würdigen und unterstützen.

Mehr Informationen zum Projekt gibt es unter www.projekt-ankommen.de. „Projekt Ankommen“ freut sich auch über Menschen, die ehrenamtlich mitarbeiten möchten.