03.09.2018

DOGEWO21 investiert Millionen in den Bestand

Heizungsprogramm 1.jpg

Montag, 3. September 2018

7,5 Millionen Euro wird DOGEWO21 in den kommenden fünf Jahren in ihre Heizanlagen investieren.

Mit dem ehrgeizigen Plan möchte das Wohnungsunternehmen die Energieeffizienz der Anlagen steigern und damit einen weiteren wichtigen Beitrag zum Umweltschutz leisten. Zudem sparen die modernen Anlagen Energie und reduzieren so die Kosten.

In über 80 Wohnungen am Vogelpothsweg werden derzeit Heizkörper erneuert und das Ein-Rohr-System auf eine Zwei-Rohr-Anlage umgestellt.

Die neuen Anlagen verfügen über einen höheren Wirkungsgrad und können bei niedrigerer Temperatur gefahren werden. „Das verringert den Kohlendioxidausstoß und reduziert den Energiebedarf um bis zu 10 Prozent“, erklärt Andreas Wachter, Fachbauleiter Heizungsanlagen bei DOGEWO21.

Das Projekt am Vogelpothsweg soll im Herbst 2018 abgeschlossen sein. Innerhalb der nächsten fünf Jahre sollen 500 weitere Wohnungen auf das neue System umgestellt werden.

Für die Mieter ist die Modernisierung der Heizungsanlagen kostenneutral.  

 

Infobox

DOGEWO21 investiert viel. Mit über 16.400 Wohnungen im Bestand ist DOGEWO21 einer der größten Vermieter in Dortmund.

2018 wird das Wohnungsunternehmen über 34 Millionen Euro in Neubauprojekte, Modernisierung und Instandhaltung investieren.