01.03.2017

DOGEWO21: Eurhonet-Arbeitsgruppe „Demografischer Wandel“ besucht Dortmund

_DSCb8418.jpg

Mittwoch, 01. März 2017

DOGEWO21: Eurhonet-Arbeitsgruppe „Demografischer Wandel“ besucht Dortmund

Ende Februar tagte die Arbeitsgruppe „Demografischer Wandel“ im Rahmen von Eurhonet bei DOGEWO21 in Dortmund. Im Verbund European Housing Network (Eurhonet) tauschen sich Wohnungswirtschaftler kommunaler Wohnungsunternehmen aus verschiedenen europäischen Ländern über gemeinsame Themen aus. Zu diesen Themen gehören auch der demografische Wandel mit einem stetig wachsenden Anteil älterer Mieterinnen und Mieter und ihre besonderen Bedürfnisse. Neben den Arbeitssitzungen gehört zu den Treffen immer der Besuch eines Quartiers des gastgebenden Unternehmens.

Acht Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Arbeitsgruppe, darunter neben deutschen Teilnehmern auch Vertreter britischer und schwedischer Wohnungsunternehmen, besuchten im Rahmen des zweitägigen Treffens das DOGEWO21-Quartier in Dortmund-Löttringhausen. Nach einem Besuch im barrierefreien Hochhaus Langeloh 4 stattete die Gruppe auch der Nachbarschaftsagentur einen Besuch ab, die seit Anfang Januar in der ehemaligen Gaststätte „Blickpunkt“ (Langeloh 18) zu finden ist.

Heike Rolfsmeier von der Nachbarschaftsagentur stellte gemeinsam mit Regine Stoerring (DOGEWO21) und Mieter Willi Hölzenbein vom Akteursbeirat das Konzept und die Arbeit der Nachbarschaftsagentur vor.

Die Teilnehmer der Gruppe waren besonders von der Fülle der Aktivitäten und dem großen Engagement der Besucher beeindruckt, die mittlerweile einen großen Teil der Veranstaltungen in weitgehender Eigenregie gestalten.