Information des Betroffenen: Datenschutzerklärung für Bewerber

Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns bewerben möchten. Im Folgenden erklären wir, wie wir Ihre personenbezogenen Daten im Rahmen einer Bewerbung verarbeiten und halten weitere in diesem Zusammenhang relevante Informationen bereit.

DOGEWO21 ist gemäß Artikel 13 EU-Datenschutz-Grundverordnung (EUDSGVO) verpflichtet, Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei DOGEWO21 zu informieren.

Verantwortlich für die Datenverarbeitung:

DOGEWO
Dortmunder Gesellschaft für Wohnen mbH
Landgrafenstraße 77
44139 Dortmund
Geschäftsführer: Klaus Graniki

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten:

DSW21

Deggingstraße 40

44141 Dortmund

0231.955-2647

Datenschutz@dsw21.de

 

Zweck und Rechtgrundlage der Verarbeitung:
Verarbeitung personenbezogener Daten von Beschäftigten, Bewerbern und Praktikanten.

Grundlage: Art 6 (1) b EUDSGV

 

Erforderlichkeit der Daten:
Die erhobenen Daten sind erforderlich, um einen Beschäftigungsvertrag (Arbeitsvertrag, Ausbildungsvertrag, abzuschließen und zu erfüllen.
Die Nichtbereitstellung der Daten würde den Vertragsabschluss verhindern.

 

Weiterhin können wir personenbezogene Daten über Sie verarbeiten, soweit dies zur Abwehr von geltend gemachten Rechtsansprüchen aus dem Bewerbungsverfahren gegen uns erforderlich ist. Rechtsgrundlage ist dabei Art. 6 Abs. 1, Buch­stabe f DSGVO, das berechtigte Interesse ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

 

Soweit es zu einem Beschäftigungsverhältnis zwischen Ihnen und uns kommt, können wir gemäß § 26 Abs. 1 BDSG die bereits von Ihnen erhaltenen personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeiten, wenn dies für die Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses oder zur Ausübung oder Erfüllung der sich aus einem Gesetz oder einem Tarifvertrag, einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung (Kollektivvereinbarung) ergebenden Rechte und Pflichten der Interessenvertretung der Beschäftigten erforderlich ist.

 

Wir verarbeiten Daten, die mit Ihrer Bewerbung in Zusammenhang stehen. Dies können allgemeine Daten zu Ihrer Person (wie Namen, Anschrift und Kontaktdaten), Angaben zu Ihrer zur beruflichen Qualifikation und Schulausbildung oder An­gaben zur beruflichen Weiterbildung sein oder andere Angaben, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung über­mitteln. Im Übrigen können wir von Ihnen öffentlich zugänglich gemachte, berufsbezogene Informationen verarbeiten, wie beispielsweise ein Profil bei beruflichen Social Media Netzwerken.

 

Empfänger von Daten:
Soweit wir dazu verpflichtet sind, geben wir Informationen an behördliche Stellen (Finanzbehörden und Sozialversicherungsträger) weiter.

 

Eine Übermittlung in ein Drittland (ein Land außerhalb der EU) ist nicht beabsichtigt.

 

Speicherdauer der Daten:

Die Vertragsdaten werden bis zum Ende des Bewerbungsverfahrens bzw. bis zum Ende des Beschäftigungsverhältnisses im zuständigen Fachbereich von DOGEWO21 aufbewahrt.

Darüber hinaus bestehen gesetzliche Aufbewahrungsfristen, an die wir gebunden sind.

Besondere Rechte des Betroffenen:

Sie können gem. Art 15 EUDSGVO Auskunft über Ihre bei DOGEWO21 gespeicherten Daten erhalten.


Sie haben gem. Art. 16 EUDSGVO das Recht, dass unrichtige Daten über Sie berichtigt werden.

Sie haben unter den Voraussetzungen von Art. 17 EUDSGVO das Recht auf Datenlöschung.

Sie können unter Vorliegen der Voraussetzungen von Art. 18 EUDSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten verlangen.

Unter den Voraussetzungen des Art. 21 EUDSGVO haben Sie das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen.

Sie können gem. Art. 20 EUDSGVO ein Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen.

Sie haben das Recht über mutmaßliche Verstöße gegen die EUDSGVO Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu führen.

Sie können gem. Art. 7 (3) EUDSGVO eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Geltung für die Zukunft widerrufen.

Es findet keine automatisierte Entscheidung im Einzelfall im Sinne des Art. 22 EUDSGVO statt, das heißt, die Entscheidung über Ihre Bewerbung beruht nicht ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung.