Spezialangebot Wohnfortschritt

Wohnkomfort

Wohnkomfort

Wohnkomfort. Für die Mieter von heute und morgen!

Darauf können Sie sich verlassen: barrierearme Wohnungen mit intelligenter Haustechnik und Maßnahmen für mehr Sicherheit. In Verbindung mit Kommunikationsmöglichkeiten und haushaltsnahen Diensten bieten diese Wohnungen für Lebensqualität auf hohem Niveau.

Unser Konzept setzen wir in Teilen des DOGEWO21-Bestandes um. Zahlreiche Projekte sind bereits realisiert.

Barrierearm wohnen

In Dortmund barrierearm wohnen mit DOGEWO21
Mit dem Alter verändern sich oft die Anforderungen, die eine Mietwohnung erfüllen soll. Um den Senioren unter unseren Mietern das Leben zu Hause so angenehm wie möglich zu machen, haben wir barrierearme und barrierefreie Wohnungen konzipiert.

Wohnkomfort beginnt schon an der Haustür:
Ob mit Kinderwagen, Sportausrüstung, schweren Einkäufen oder Gehhilfe – durch die barrierearme oder -freie Haus- und Wohnungstür haben Sie ungehinderten Zugang.

Die Wohnungstüren verfügen über zwei Türspione in unterschiedlicher Höhe, wobei die niedrige Variante auch Kindern oder Menschen im Rollstuhl den Durchblick erlaubt. Bequem herein bitten können Sie Ihre Gäste per Gegensprechanlage.

In optimaler Reichweite befinden sich die 85 cm hohen (Licht-)Schalter, Steckdosen sowie der Sicherungskasten. Die Fenstergriffe setzen wir auf Wunsch ebenfalls tiefer. Spezielle Balkontüren und ein schwellenloser Übergang erleichtern Ihnen den Zutritt.

 

Im Badezimmer vermeiden wir jede Barriere. Ein Höchstmaß an Bewegungsfreiheit gewährleisten die höhenverstellbaren Hänge-WCs und unterfahrbaren Waschbecken, während eine bodengleiche Dusche und rutschfeste Fliesen das Stolper- und Rutsch-Risiko minimieren. Die Badezimmertür öffnet sich zum Flur hin und wird durch einen Knebelverschluss an der Innenseite verriegelt oder im Notfall mit einem Münzschlitz von außen aufgeschlossen. 

Eine Vielzahl von Wohnungen sind bereits barrierearm oder -frei. Ziel ist es, einen großen Teil  des DOGEWO21-Bestands sowie zukünftige Neubauten frei von Barrieren zu gestalten. Auf diese Weise bieten wir unseren Mietern ein langes, selbstständiges Wohnen mit maximalem Komfort.

Diese Wohnungen bieten übrigens auch jungen Familien im Alltag mehr Sicherheit, Bequemlichkeit und Lebensqualität.

 

Sicherheit & Haustechnik

Rundum sicher und sorglos!

Als Ihr Vermieter ist es uns natürlich wichtig, dass Sie sich in Ihrer DOGEWO21-Wohnung nicht nur wohl, sondern auch sicher fühlen.

Zum vorbeugenden Einbruchschutz empfehlen Sicherheitsexperten den Einbau zusätzlicher Sicherungseinrichtungen für Fenster und Wohnungseingangstüren.

Dabei wollen wir Sie unterstützen und bieten Ihnen an, uns am Einbau solcher Einrichtungen in Ihrer Wohnung fachlich und finanziell zu beteiligen.

Näheres erfahren Sie hier.

 

Auch realisiert DOGEWO21 im Rahmen von Modernisierungen zahlreiche Maßnahmen und Pilotprojekte.  

Je nach Projekt zählt hierzu der Einbau elektronischer Haustürschlösser, der Einbau einbruchshemmender Wohnungstüren und -schlösser sowie Fenster. Über die Gegensprechanlage können Sie Ihren Gästen per Knopfdruck die Haustür öffnen.

 

Eine optimierte Beleuchtung steigert die Sicherheit. Der Grund, warum wir mehr Licht in Zugangs- und Eingangsbereiche, Treppenflure und Gänge bringen.

 

Ein weiteres Beispiel für Ihre Sicherheit - der Brandschutz. Rauchwarnmelder in allen Räumen lösen bei Rauchbildung ein Signal in Ihrer Wohnung aus. Bis Ende 2016 werden wir unseren gesamten Wohnungsbestand entsprechend den gesetzlichen Vorgaben ausgestattet haben

Musterprojekt Burgring- Haustechnik mit Köpfchen

Moderne (Haus-)Technik „denkt“ für Sie mit und bietet Ihnen ein cleveres Sicherheits-System mit zahlreichen Vorteilen.

 

Ein elektronisches Bedienelement in der Diele informiert Sie darüber, ob Wohnungs- und Haustür verschlossen sind, Fenster offen stehen oder Ihr Elektroherd in Betrieb ist.

Unser Sicherheitssystem lässt sich optional durch ein Notrufgerät ergänzen, das mit der 24-Stunden-Rufbereitschaft eines Pflegedienstes verbunden ist und somit im Notfall schnelle Hilfe garantiert.

Zudem besteht die Möglichkeit, Ihre Wohnung mit Bewegungsmeldern und anderen Sensoren auszustatten.

Neben einem Maximum an Sicherheit verspricht die intelligente Haustechnik weitere Annehmlichkeiten: Dazu zählen praktische Multimedia-Anschlüsse in Wohn- und Schlafzimmer für den Betrieb von Fernseher, Telefon, Computer und Co.

Sie sehen: Bei DOGEWO21 sind Sie in den besten Händen.

Daheim statt Heim

Die Bundesinitiative „Daheim statt Heim“ gibt es seit dem 1. Dezember 2006.

Die Initiative betrachtet sich als Anwalt älterer, behinderter und pflegebedürftiger Menschen und kämpft für das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden.

„Daheim statt heim“ fordert gemeinsam mit mehr als einer halben Million Menschen einen Baustopp für neue Heime und den Abbau bestehender Heimplätze. Unter ihnen sind viele Prominente: Bundespräsident a.D. Dr. Richard von Weizsäcker, Dr. Alfred Biolek, Bruno Ganz, Dieter Hallervorden, Reinhold Messner, Jörg Pilawa, Nina Ruge, Dr. Henning Scherf, Marc Bator und viele weitere. Die Initiative mischt sich in die öffentliche Debatte über Pflege und Gesundheit ein und setzt der machtvollen Lobbyarbeit der Pflegeheimbranche eigene – bessere – Argumente entgegen.

Die Themen Wohnen und Städtebau sind der Initiative besonders wichtig. Sie fordert die Politik auf, den Umbau und das Schaffen altersgerechten, generationenübergreifenden Wohnraums intensiv zu fördern. Ihrer Auffassung nach brauchen wir eine Rückkehr zur quartiersbezogenen Altenarbeit, zu Gemeindeschwestern und vernetzten Nachbarschaften. Hier kommt den Städten ebenso eine wichtige Rolle zu wie der Wohnungswirtschaft, mit der „Daheim statt heim“ immer intensiver zusammenarbeitet.

Link: Daheim statt Heim