Geschäftsbericht 2018

Lagebericht DOGEWO21-Geschäftsbericht 2018 18 | Die Bilanzsumme zum 31. Dezember 2018 hat sich zum Vorjahr um 8.512 T€ bzw. 1,5% reduziert. Die Reduzierung des langfristigen Vermögens ergibt sich im Wesentlichen aus den Investitionen, vermindert um die Abschreibungen und Abgänge des Anlagevermögens. Die Veränderung des Anlagevermögens stellt sich insgesamt wie folgt dar: Dieser Veränderung steht gleichfalls eine Verminderung des mittel- und langfristigen Kapitals in Höhe von 9.118 T€ gegenüber. Diese ergibt sich hauptsächlich aus der durch die aus dem Immobilienverkauf an die Stadt Dortmund begründete Kaufpreiszahlung geringeren Neuaufnahme von Kreditfinanzierungsmitteln (2.109 T€), vermindert um zahlungswirksame Tilgungen (14.310 T€). Das kurzfristig gebundene Vermögen erhöht sich insbesondere durch die höheren liquiden Mittel. Entwicklung Anlagevermögen in T€ 2018 Investitionen in Bestandsverbesserung 10.655 Investitionen in Bestandserweiterung (Neubau) 3.856 Bestandsinvestitionen gesamt 14.511 Andere Investitionen (Verwaltungsgebäude, Betriebs- und Geschäftsausstattung) 304 Investitionen gesamt 14.815 Andere Zugänge des Anlagevermögens 86 Zugänge des Anlagevermögens gesamt 14.901 Abgänge Anlagevermögen −8.127 Abschreibungen auf Gegenstände des Anlagevermögens −16.728 Verminderung Anlagevermögen gesamt –9.954

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=