Geschäftsbericht 2018

Lagebericht DOGEWO21-Geschäftsbericht 2018 30 | Prognose zu den Investitionen für Neubau und Bestandserweiterungen Geschosswohnungsbau DOGEWO21 hat im Geschäftsjahr 2017 den Neubau von 48 öffentlich geförderten Wohnungen in Dortmund-Bövinghausen erfolgreich abgeschlossen und unmittelbar danach mit dem Neubau von weiteren 46 öffentlich geförderten Wohnungen in einer der attraktivsten Lagen am Dortmunder Phoenix-See begonnen. Dortmund wird eine Vielzahl von weiteren Neubauprojekten benötigen, um den stetig wachsenden Bedarf an gutem und bezahlbarem Wohnraum zu decken. Bei einer Kostenmiete von 5,55 €/m² im sozialen Wohnungs- bau und deutlich gestiegenen Baukosten ist ein Wohnungsneubau auf eigenen Grundstücken kaum noch wirtschaftlich darstellbar. Wirtschaftlich nahezu unmöglich wird der öffentlich geförderte Wohnungsneubau dann, wenn Baugrund­ stücke aufgrund der gestiegenen Nachfragesituation auch in Dortmund teuer erworben werden müssen. Neben den gestiegenen Baukosten hat es in Dortmund im Vergleich mit anderen Ruhrgebietsstädten seit 2013 mit rd. 14% die höchste Preissteigerung bei den Baulandpreisen gegeben. So konnte unser Neubauprojekt von öffentlich geförderten Wohnungen am Phoenix-See nur durch die Einlage eines anteiligen Grundstückskauf- preises des Gesellschafters realisiert werden. Die Investition in weitere Neubauprojekte wird – aufgrund fehlender eigener Baugrundstücke – von den uns angebotenen Grundstücken und der daraus resultierenden Wirtschaftlichkeit der Projekte abhängig sein. Neuer Wohnraum durch Bestandserweiterungen DOGEWO21 prüft intensiv die Möglichkeiten der Erweiterung von Bestandsgebäuden (Höhe, Fläche und Radiale). Bei der Prüfung werden sowohl baurechtliche und technische als auch wirtschaftliche und quartiersbezogene Aspekte berücksichtigt. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Umsetzung von Dachgeschossaufbauten in Dortmund-Berghofen sind nunmehr für 2019 in einem Folgeprojekt weitere Aufbauten in Dortmund-Wambel geplant. DOGEWO21 wird auch zukünftig durch Bestandserweiterungen, z.B. durch Dachgeschossaufbauten, einen wichtigen Beitrag zur Wohnraumschaffung leisten. Neubau für Dritte Zusätzlich zu den eigenen Neubauinvestitionen ist DOGEWO21 auch an weiteren Projekten zur Schaffung von Wohnraum und Infrastrukturmaßnahmen in Dortmund beteiligt. Im Rahmen eines bestehenden Geschäftsbesorgungsvertrages für die Dortmunder Stadtentwicklungs­ gesellschaft mbH stellt DOGEWO21 das Know-how der eigenen Mitarbeiter zur Betreuung und Abwicklung von verschiedenen Neubauprojekten in Dortmund zur Verfügung. Wir leisten damit einen wertvollen Beitrag zum Handlungskonzept der Stadt Dortmund, die durch ein Bündel von Maßnahmen den Neubau von qualitativ guten und bezahlbaren Wohnungen fördert. Die Mitarbeiter von DOGEWO21 werden auch über das Geschäftsjahr 2018 hinaus in die Betreuung und Abwicklung dieser Projekte eingebunden sein.

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=