Geschäftsbericht 2018

Lagebericht DOGEWO21-Geschäftsbericht 2018 34 | IT-Risiken Bei DOGEWO21 kommt der in allen Geschäftsbereichen eingesetzten Informationstechnologie eine stetig wachsende Bedeutung zu. Risiken bestehen in diesem Bereich beispielsweise im Hinblick auf den unbefugten Zugriff auf sensible Unternehmensdaten sowie in der mangelnden Verfügbarkeit der Systeme als Folge von Störungen oder Katastrophen. Dem Risiko eines unbefugten Zugriffs auf Unternehmensdaten begegnen wir mit IT-Sicherheitstechnologien (z.B. Firewall- und Intrusion-Prevention-Systeme) sowie der doppelten Absicherung und Protokollierung von Zugriffen. Zusätzlich vergeben wir Zugriffsberechtigungen auf Systeme und Informationen restriktiv und hal- ten Backup-Versionen der erfolgskritischen Datenbestände vor. Mit einer redundanten Auslegung unserer IT-Infrastruktur sichern wir uns gegen Risiken ab, die im Störungs- oder gar Katastrophenfall entstehen können. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer Sicherheitsmaßnahmen. Grundpfeiler des derzeitigen IT-Sicherheitskonzeptes sind beispielsweise strukturierte Rechteverwaltung, Optimierung der IT-Infrastruktur, Anwendungssicherheit sowie ein optimierter IT-Betrieb, der aktiv gemanagt wird. Probleme und Cyberattacken sollen so frühzeitig erkannt und durch modernste Hard- und Software erfolgreich abgewehrt werden. Die besten Schutztechniken sind allerdings wertlos, wenn sie von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wissent­ lich oder unwissentlich umgangen werden. Daher werden gezielte Awareness-Maßnahmen durchgeführt. Schwerpunkte sind dabei die Informationssicherheit am Arbeitsplatz und die Berücksichtigung von aktuellen sowie neuen Datenschutzrichtlinien (EU-DSGVO) im Arbeitsalltag. Voraussetzung für den Erfolg dieser Maßnahmen ist aktuelles Wissen, das wir durch konkrete Schulungs­ angebote und die Durchführung von Workshops vermitteln. Die beschriebene Vorgehensweise ist notwendig, um die IT-Risiken auch in Zukunft gering zu halten. Zusammenfassende Beurteilung Gravierende oder sogar bestandsgefährdende Risiken bestehen für unser Unternehmen bei Aufstellung des Jahresabschlusses weder in rechtlicher noch in wirtschaftlicher Hinsicht.

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=