DOGEWO21 Jubiläumsbuch - 100 Jahre Wohnen in Dortmund

Das Konzept der „erhaltenden Stadterneuerung“ ist in NRW entwickelt und schließlich in ganz Deutsch- land mehr oder weniger ausgeprägt übernommen worden. In den Großstädten des Ruhrgebiets jedoch war diese auf die Zukunft gerichtete Strategie nur schwer bzw. verzögert durchzusetzen, da unter dem lastenden Druck der wirtschaftlichen und sozialen Krise und in Sorge um den Verlust weiterer Arbeits- plätze im Bereich der Montanindustrie noch vieler- orts eine Politik verfolgt wurde, die darauf ausge- richtet war, die vorhandenen Strukturen so lange und so umfänglich wie möglich zu konservieren. Dem Rückgang der Einwohnerzahlen und vor allem demWegzug mittelständischer Familien suchten die Kommunen u. a. mit der Ausweisung neuer Baulandflächen im innerstädtischen Bereich zu begegnen, zumal die intensivierte öffentliche Förderung für selbst genutztes Wohneigentum in Form von Steuererleichterungen und „Baukindergeld“ die Anreize zum Erwerb von Eigenheimen nochmals beträchtlich erhöhte. 139 Eving: Siedlung Zur Sonnenseite nach Sanierung, 1983

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=