DOGEWO21 Jubiläumsbuch - 100 Jahre Wohnen in Dortmund

171 und sind, die die Wohnkultur der Stadt wie des ge- samten Ruhrgebiets bereicherten und in der Fach- welt viel Anerkennung finden. Als zur „Kulturhaupt- stadt RUHR.2010“ auch eine Route der Wohnkultur erarbeitet wurde, die an 58 Orte führt, die Einblick in das Leben und Wohnen in der Metropole Ruhr geben, nahmen die Experten gleich vier Objekte aus dem Bestand von DOGEWO21 auf. Natürlich, könnte man sagen, gehört der seit 80 Jahren allseits gelobte „Kaiserblock“ in der östlichen Innenstadt dazu. Die Praebausiedlung in Mengede ist als Station aufge- nommen, die beispielhaft zeigt, wie umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen aus schmucklosen 1960er-Jahre-Siedlungen Wohnquartiere mit hoher Qualität werden lassen. Das 1971 errichtete und 2007/08 umfassend energetisch sanierte Hochhaus an der Heiligegartenstraße zeigt, dass diese Form urbanen Wohnens auch heute noch Anforderungen an modernes Leben erfüllt, wenn der Eigentümer sich darum kümmert und auch investiert. Der in der Nähe stehende, seit Langem leergezogene und vor dem Abriss stehende „Zwilling“ des Hochhauses, der in privatem Besitz lag und verfiel, belegt das segensreiche Wirken kommunaler Wohnungsgesell- schaften auf eindringliche Weise. Vierte Station der Route der Wohnkultur im DOGEWO21-Bestand ist die „Papageiensiedlung“ an der Immermannstraße, die Mitte der 1990er-Jahre von den Dortmunder Stadtwerken errichtet und später an die Tochter DOGEWO21 veräußert wurde. Neben ihrer auffälligen, den Namen erklärenden Farbgestaltung ist die Sied- lung wegen ihrer ökologisch und offen nachbarschaft- lich ausgerichteten Anlage aufgenommen worden. Der 100-jährige Geburtstag von DOGEWO21 ist also wahrlich ein Grund zu feiern, denn am 11. Oktober 1918 wurde ein Unternehmen auf den Weg gebracht, das zunächst entscheidend zum Kampf gegen die Wohnungsnot beitrug, seither den Wohnungsmarkt stabil hält und unter sozialen, städtebaulichen und ökologischen Aspekten nachhaltig zumWohl ihrer Mieter wie der gesamten Bürgerschaft und der Stadt wirkt. Schaut man auf die wirtschaftliche Bilanz der letzten Jahre und auf die Qualität des aktuellen Bestands, so ist gewiss, dass dem 100. noch viele weitere runde DOGEWO21-Geburtstage folgen werden. Route der Wohnkultur: Kaiserblock

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=