DOGEWO21 Jubiläumsbuch - 100 Jahre Wohnen in Dortmund

37 Lutherblock in der Nordstadt Der Lutherblock bildet eine viergeschossige, ge- schlossene Blockrandbebauung an Robert-, Flur- und Lutherstraße, in unmittelbarer Nähe zur West- falenhütte gelegen. In den oberen Geschossen betonen durchlaufende Gesimse das Horizontale. Zweigeschossige Erker heben die Ecken hervor und gliedern die Fassade. Die Erker und die Ecken des Erdgeschosses sind farblich dunkler gehalten. Der meisten der 64 Wohnungen bestanden aus Wohnküche, Spülküche mit Badewanne, Toilette und einer Veranda zur Hofseite, aus Elternschlaf- zimmer und Kinderschlafzimmer. Die fünfräumigen wiesen zwei Kinderschlafzimmer und ein zusätz- liches Wohnzimmer auf. Die Größe der Wohnungen reichte von etwa 65 m² bei den Dreiraumwohnungen bis zu 120 m² bei den fünfräumigen, die allerdings auch in kleinere Wohnungen unterteilt werden konnten. Größe und Ausstattung bedeuteten eine für Arbeiterwohnungen ungewöhnliche Wohnqualität. Der Lutherblock gehörte zu den ersten Baublöcken in Deutschland, die mit öffentlicher Förderung errichtet wurden. Lutherblock und Lutherkirche an der Flurstraße

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=