DOGEWO21 Jubiläumsbuch - 100 Jahre Wohnen in Dortmund

Siedlung Nußbaum- weg in Wambel Stadt und Land begegneten sich in der Siedlung am Nußbaumweg. Die Ruine der letzten Wambeler Mühle lag zwischen Apfelbaum- und Nußbaumweg. Ein- und Zweifamilienhäuser für 186 Familien baute die DGSG kurz nach Ende des Krieges in der Siedlung am Nußbaumweg. Nach den Idealen der Gartenstadtbewegung errichtet, zeichnete sich die Anlage durch imposante Eingangsbauwerke im Norden und Süden, klare Achsen und schöne Platzgestaltung aus. Zu allen Wohnungen gehörten Nutzgärten. Die Anlage wurde später in Richtung Süden erweitert. Die Ein- und Zweifamilienhäuser sollten schon Ende der 1920er-Jahre verkauft werden, es fanden sich aber nur wenige Käufer. Erst in den 1970er-Jahren wurde die Privatisierung schließlich realisiert. Der harmonische Gesamteindruck ging in der Folge weit- gehend verloren. 43 Siedlung Nußbaumweg: Apfelbaumweg, 1927

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=