Mietermagazin 04/2017

Liebe Leserinnen, liebe Leser! Mit der Konzertreihe „Night Of The Proms“ steht den nächsten Rät- selkönigen und -königinnen ein ganz besonders Musikvergnügen ins Haus: Klassische Musik trifft mit Popmusik zusammen. Las- sen Sie sich inspirieren von Künst- lern wie John Miles („Music“), dem ehemaligen Supertramp-Sänger Rodger Hudgson, Emily Bear, Me- lanie C. und vielen mehr. Begleitet unter anderem von Antwerp Phil- harmonic Orchestra präsentie- ren Künstler Hits aus vielen Jahr- zehnten Musikgeschichte. Ein Musikgenuss, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten. DOGEWO21 lädt Sie herzlich ein und verlost unter den nächsten richtigen Einsendungen 3 mal zwei Tickets für die „Night Of The Pro- ms“ am 23. 12. 2017 in der Westfa- lenhalle 1. Beginn ist um 20 Uhr. Alles, was Sie tun müssen: Lösungswort auf eine Postarte an: DOGEWO21 Landgrafenstr. 77 44139 Dortmund Oder einfach per mail an mietermagazin@dogewo21 Einsendeschluss: Freitag, 10. 11. 2017. DOGEWO21 wünscht viel Glück! Das Lösungswort aus Heft 3/2017 heißt SAUBER. Alle Gewinner der Eintrittskarten zum Dortmunder Herbst sind schriftlich be- nachrichtigt worden. DOGEWO21 RÄTSEL Matratzen, Essensreste und undefinierbarer Matsch. Renate Ullring fühlt sich inzwischen schon persönlich beleidigt durch die Menge Un- rat in ihrer Nähe. „Ich bin hier Mieterin“, sagt sie und zeigt auf das dreistöckige Haus gegenüber. Es hätte zuletzt eine Mieterversammlung gege- ben, weil der Eigentümer an der Stirnseite ger- ne neue Balkons anbringen würde. Mietsteige- rung inbegriffen. Sie ist dagegen: „Dann wür- de ich ja den ganzen Tag auf den Dreck gucken, nee … Freitags wird hier saubergemacht, aber wenn ich Sonntagmorgen aufstehe und aus dem Fenster gucke, fall‘ ich um, so viel Mist liegt dann da schon wieder.“ Natürlich arbeitet ein Riesenorganismus wie ei- ne Stadt eine Menge Dreck heraus. Farbreste, Autobatterien, Elektrogeräte kann man um- sonst abgeben. Anderes zu entsorgen, kostet oft nicht viel. Autos haben die meisten sowieso, sie fahren schließlich bei den Containerstandorten auch vor. Fehlender Bürgersinn lässt die Orte ver- sauen, dem einen oder anderen aber mag es viel- leicht grundsätzlich an einer ästhetischen Grund- ausstattung des Charakters mangeln. Arno Lehmann fotografiert. Ein Auto mit Hän- ger fährt vor, der Fahrer beobachtet ihn. Er lässt sich nicht stören, steigt aus, fleddert den Müll, fingert eine Lampe und ein Metallgestell heraus, schmeißt beides auf den Hänger, lächelt und fährt weiter. Kaputte Lampe, bisschen Blech – die paar Cent Wert bringen ein wenig Licht in sei- ne Schattenwirtschaft. Lehmann lässt ihn, er hat nichts verkehrt gemacht. Über 40 Verfahren hat er bis Mai dieses Jahres in Gang gebracht. Seine Arbeit lässt sich mit der einer Katze vergleichen, die in einem großen Garten gegen Wühlmäu- se eingesetzt wird. Sie fängt nicht viele, weil die Nager unter der Erde leben. Die Katze verbreitet aber so viel Unruhe durch ihr Dasein, dass sich die Wühlmäuse doch verziehen. Das Bild gefällt Arno Lehmann. Noch einen Standort weiter ist es wirklich zum Erbarmen. „Der wird dreimal am Tag geräumt“, sagt Lehmann. Auch hier kommt eine Anwohne- rin vorbei, zwei Hunde an der Leine. „Ich wohne hier schon 46 Jahre“, sagt sie, „aber so versaut war es noch nie.“Unter einemKleiderwust huscht eine Ratte hervor.„Die Leute halten kopfüber ihre Kinder in die Kleidercontainer, damit sie die Kla- motten herausholen.“ Sei ja auch nicht schlimm, „aber warum stopfen sie das, was sie nicht brau- chen, nicht wieder zurück? Dann singt sie das Lied von früher, das alle Älteren singen, weil frü- her alles schöner war. „Früher gab’s noch Knei- pen hier – und die hatten alle Toiletten! Heute gibt es keine mehr, jetzt saufen die Leute drau- ßen und pinkeln hinter die Container.“ Eine Wahr- heit, die leider von der Nase bestätigt wird. Leh- mann fotografiert. Er findet manchmal hunderte abgelegte Wettscheine eines Wettbüros, Quit- tungen, Bankauszüge. Beweisstücke für eine Ge- dankenlosigkeit, die den Verursachern teuer zu stehen kommt. Er und seine EDG-Kollegen räu- men weg und machen sauber. Sie alle sind sozu- sagen Überzeugungstäter im Dienste der Dort- munder Bürger. RECYCLINGHÖFE Die EDG hat sechs große Recyclinghöfe, in denen Stoffe fachgerecht entsorgt werden. • Recyclinghof Hörde , Nortkirchenstr. 55 • Recyclinghof Aplerbeck , Wittbräucker Straße 46 • Recyclinghof Grevel , Rote Fuhr 68 • Recyclinghof Huckarde , Lindberghstraße 51 • Recyclinghof Wambel , Oberste-Wilms-Straße 13 • Recyclinghof Marten , Germaniastraße 47 Öffnungszeiten: Di 8.30 Uhr bis 17.00 Uhr Mi–Fr 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr Sa 8.00 Uhr bis 13.30 Uhr Manche Containerstandorte sind so vermüllt, dass sie gleichmehrfach amTag gereinigt werdenmüssen. Das Problem betrifft nicht allein die Nordstadt. Anzeige Wir verbinden Dortmunds schönste Ecken Weitere Infos: www.bus-und-bahn.de Mobiles Internet: bub.mobi Sicher und bequem durch unsere Stadt • zahlreiche Verbindungen • dichtes NachtExpress-Netz • keine Parkplatzsuche Anz_SchönsteEcken_213x153_4C_02Ausgabe.indd 1 04.05.15 16:32 Welcher der Schatten von A bis D gehört zum fröhlichen Schlitt- schuhläufer? A C B D E U S N E D U S H K R Füllen Sie die leeren Felder so auf, dass in jeder Spalte und in jedem fett umrandeten Block jede Zahl von 1 bis 6 ge- nau einmal vertreten ist. 6 7 8 3 5 1 4 6 4 2 5 3 9 3 5 6 1 7 9 1 8 6 9 2 4 2 8 3 9 7 4 2 5 6 1 9 1 1 8 9 4 5 7 9 8 6 8 7 3 8 9 3 7 6 3 2 5 2 7 6 3 2 1 2 3 4 5 Lösungswort 6 7 8 9 10 11 6 8 4 5 10 1 3 11 2 7 9 früher: persön- liche Dienerin Spalte; Kate- gorie Rand eines Gewäs- sers Bitte um Antwort oberster Teil des Getreide- halms See in Schott- land (Loch ...) häufig, mehr- fach Balgerei, Rauferei Laub- baum, Ölbaum- gewächs kleines hirsch- artiges Waldtier von gefro- renem Wasser befreien zu keiner Zeit dt. Kompo- nist (Carl) durch Kälte haltbar machen Stadt in Franken griechi- scher Buch- stabe Astro- loge Wallen- steins fleißig, uner- müdlich Fluss zur Seine eine Ver- wandte afrika- nisches Wild- pferd unge- ordnet; fahrig amerik. Film- legende (James) Hinder- nis beim Spring- reiten vorsprin- gender Mauer- streifen Drama Frank Wede- kinds Wüste in Süd- west- afrika gegen, ent- gegen frühere franzö- sische Münze poetisch: Adler weibli- ches Lasttier Vorder- asiat Welt- macht (Abkür- zung) Lang- spieß Kurort am Lago Maggiore Sinnbild; Kenn- zeichen Garten- frucht Hoch- schule (Kurz- wort) Fischfett 15 14 DOGEWO21 Mietermagazin Ausgabe 04 /2017

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=