Mietermagazin 03/2018

Anzeigen Malerfachbetrieb Schwamborn · Raum & Farbe · Bozener Straße 15 · 44229 Dortmund Tel. 0231 / 941 77 67 · Mobil 0160 / 444 810 3 info@maler-schwamborn.de · www.maler-schwamborn.de Wir sind Ihr zuverlässiger Partner in allen Fragen zur Gestaltung Ihrer TRäume ! Wir arbeiten zügig, pünktlich und gewissenhaft. A ndreas Laske, Prokurist Be t r i ebswi r t scha f t be i DOGEWO21, zeigt sich hoch- erfreut. Das Unternehmen habe„ein betriebswirtschaftlich exzellentes Geschäftsjahr“ hinter sich. Die Ent- wicklung sei außerordentlich posi- tiv,„ohne jedes Wenn und Aber“, be- tont Andreas Laske. Der Blick auf die Zahlen bestätigt den Befund. Die Leerstandsquote fällt wie in den vergangenen Jahren mit 1,35 Prozent (Vorjahr: 1,12 Prozent) wei- terhin äußerst gering aus. Ledig- lich 222 von insgesamt 16.401 Wohnungen waren zum Stichtag 31.12.2017 nicht vermietet. Abzüg- lich jener Wohnungen, die aus tech- nischen Gründen gar nicht angebo- ten werden konnten, sinkt die Leer- standsquote sogar auf 0,75 Prozent – was de facto Vollvermietung be- deutet. Ein Vergleich mit der Ge- samtstadt lässt sich aufgrund un- terschiedlicher Zählweisen nur be- dingt herstellen: Ausweislich des Wohnungsmarktberichtes der Stadt Dortmund lag die Leerstandsquote 2016 (aktuellere Zahlen liegen zur- zeit nicht vor) stadtweit bei 1,7 Pro- zent. In Zeiten, da Wohnraum in be- stimmten Segmenten knapp ist, halten viele Mieter erst einmal an ihrer angestammten Bleibe fest. Die Umzugshäufigkeit (Fluktuation) fällt bei DOGEWO21 mit 8,3 Prozent wie in den Vorjahren unverändert ge- ring aus. 1357 Haushalten, die ih- ren Mietvertrag gekündigt haben, stehen 1347 Haushalte mit neu- en Mietverträgen gegenüber. Aus- schlaggebend dafür dürften auch die Qualität der Wohnungen und die Serviceleistungen sein – gepaart mit demUmstand, dass DOGEWO21 weiter zu den preiswertesten Ver- mietern zählt. Dass ein angespannter Wohnungs- markt dieMieten steigen lässt,mer- ken die Menschen in Großstädten deutlich. Auch in Dortmund zeigt die Kurve nach oben, wenn auch weniger stark als in Metropolen wie Köln, Düsseldorf oder Berlin. Mit einer durchschnittlichen Be- standsmiete von 5,31 Euro/qm (net- to kalt) lag DOGEWO21 weiterhin unterhalb des stadtweiten Mietni- veaus (2016: 5,39 Euro/qm). Wer in einer öffentlich geförderten Woh- nung von DOGEWO21 lebt, zahlte 2017 im Schnitt 4,94 Euro/qm. Für eine freifinanzierte Wohnung waren es 5,42 Euro/qm. Neumie- ter zahlten im Mittel 5,77 Euro/ qm. Auch in puncto Mieten bleibt DOGEWO21 seinemAuftrag als kom- munaler Wohnraumversorger treu: „Unsere Mieterhöhungen sind und bleiben fair. Jede Mieterhöhung wird gründlich geprüft“, sagt Prokurist Andreas Laske. „Wir gehen mit Au- genmaß vor.“ Auch 2017 hat DOGEWO21 groß- en Wert auf die Bestandspflege ge- legt. Gut 20,4 Millionen Euro hat das Unternehmen für Instandhaltungs- maßnahmen investiert – „so viel wie noch nie“, sagt Prokurist Andreas Laske. Weitere 11,7 Millionen Eu- ro flossen in Modernisierungsmaß- nahmen. Damit hat DOGEWO21 un- ter dem Strich 32,1 Millionen Euro für die Zukunftssicherung der Woh- nungen und Häuser investiert – 2016 waren es 30,2 Millionen Euro. „Von jedem Euro an Miete fließen ungefähr 50 Cent zurück in den Be- stand“, rechnet Andreas Laske vor. Auch das ein Höchstwert – und zu- dem ein dickes Auftragspaket für das örtliche Handwerk. Alles in allem hat DOGEWO21 das zurückliegende Geschäftsjahr mit einem neuen Rekordergebnis von 4,3 Millionen Euro (vor Steuern) ab- geschlossen. Davon wird etwa die Hälfte an die Dortmunder Stadtwer- ke (DSW21) als Hauptgesellschafter ausgeschüttet. Die weitere Hälfte verbleibt im Unternehmen. Geschäftsbericht 2017 Voll bis unters Dach Zwei Rekorde prägen das Ge- schäftsjahr 2017 von DOGEWO21: Noch nie hat das Unternehmen so massiv in die Instandhaltung sei- ner Wohnungen und Häuser inves- tiert wie im zurückliegenden Jahr. Gleichzeitig erwirtschaftet DOGEWO21 ein im Vergleich zum Vorjahr erneut verbessertes Er- gebnis. Kaum gebaut, schon vermietet: öffentlich geförderte Wohnungen an der Brache in Bövinghausen Andreas Laske, Prokurist Betriebswirtschaft. 11 Ausgabe 03 /2018

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=