Mietermagazin 04/2018

Fassadengestaltung • Anstricharbeiten • Lackierarbeiten Tapezierarbeiten • Kreative Maltechniken • Dekorputze Spachteltechnik • Wasserschadenbeseitigung Vinyldesignböden • Holzschutzanstriche • Seniorenservice Gansmannshof 1 44269 Dortmund Telefon 0231 / 47797430 Fax 0231 / 47797431 Mobil 0176 / 38814334 Malerwerkstatt Haselhoff Gestalten Erhalten Schützen www.malerwerkstatt-haselhoff.de Malerwerkstatt-Haselhoff@gmx.de Apothekerin Nicole Ausbüttel e.K. Münsterstraße 45 · 44145 Dortmund · Telefon 0231 / 813310 · www.ausbuettels.info Apothekerin Nicole Ausbüttel e.K. Münsterstraße 45 · 44145 Dortmund · Telefon 0231/ 813310 · www.ausbuettels.info · kompetente Beratung auf dem neuestem Stand · freundliches, internationales Team · gewünschte Arzneimittel sofort erhältlich · Bestellungen nach 2–3 Stunden abholbereit · schneller Lieferservice am selben Tag · attraktive Hausmarken und Kosmetika · wechselnde Aktionsangebote · Vorteilskarte spart 3% · durchgehend geöffnet · Vorbestellungen per …und vieles mehr! Unser Service – ein Volltreffer für Ihre Gesundheit! @ Anzeigen D ie Frau auf der Terrasse im Erd- geschoss des Hauses Schum- peterweg 4 ist kaum zu erkennen. Sie sitzt versteckt hinter einer „bunten Wand“ aus Geranien, Hibi- kusblüten und einer Yucca-Palme. Die Jury ist entzückt. Sie besteht aus fünf Mitgliedern des Scharn- horster Mieterbeirates, zwei Vertre- tern von DOGEWO21 und demMitar- beiter eines Gartenbaubetriebs. Per Kugelschreiber vergeben sie fleißig Punkte, die sie in zuvor ausgedruck- te Adresslisten eintragen, jeder für sich. „Hast du schön gemacht, Irm- chen“, lobt eine Frau aus der Jury. Irma Gandullo (79), seit 13 Jahren am Schumpeterweg zuhause, freut sich über die Anerkennung für ihren kleinen Blumengarten. Es ist einer dieser heißen Julitage, Frau Gandul- lo muss die Pracht zweimal täglich gießen. „Damit bin ich eine Stunde beschäftigt.“ Die Gruppe zieht weiter. Mehr als 300 Balkone sind zu besichtigen. Bei einigen geht es schnell, weil es nichts zu besichtigen gibt. Bei an- deren bleibt die Gruppe stehen und diskutiert. „Das ist aber eine schö- ne Sorte“, schwärmt Jury-Mitglied Maria Tolkacz und schaut auf Ka- puzinerkresse und Petunien, die in leuchtend weißen, blauen und roten Farben auf der Balkonbrü- stung thronen. Geranien und Pe- tunien sind typische Sommerblu- men und daher auf mehr als je- dem zweiten Balkon zu finden. Ein Jury-Mitglied will Punkte eintragen, kommt aber mit den Listen durchei- nander. „Auf welcher Seite war das nochmal?“, fragt er in die Runde. „Seite drei, Nummer 71“, ruft ihm wie aus der Pistole geschossen Die- ter Jandzinsky zu. DOGEWO21-Mie- ter Jandzinsky marschiert vornweg. Er kennt das Quartier wie seine We- stentasche und weiß genau, wem welcher Balkon gehört. Und was macht für die Jury-Mit- glieder nun den entscheidenden Unterschied für die Bewertung, bei der maximal zehn Punkte pro Bal- kon zu ergattern sind? Gartenbau- techniker Hendrik Hülsmann-Trapp­ hoff von der Firma Scholz sagt, er entscheide nach Optik und Üppig- keit.„Es geht um den Aufwand, den sich ein Mieter macht.“ Rüdiger Ludwig, bei DOGEWO21 Bauleiter für den Bereich Außenanlagen, legt das Augenmerk „auf Vielfalt, Pfle- gezustand und auf den Ideenreich- tum der Mieter.“ Er ist beeindruckt von zwei klei- nen, hölzernen Gattern an den Sei- ten von Balkon-Nummer 298, an de- nen sich die Pflanzen empor ran- ken. Rüdiger Ludwig guckt mit den strengen Augen eines Fachmannes, und vielleicht ist das Grund, wa- rum er nach 40 Minuten noch kein einziges Mal die volle Punktzahl vergeben hat. Schön anzusehen ist vieles. Aber als „Grün-Experte“ von DOGEWO21 hegt Rüdiger Ludwig eben auch eine gewisse Skepsis, wenn er imVorgarten auf Kirschlor- beer trifft. Kirschlorbeer, sagt er, sei eigentlich eine Freilandpflanze. Sie wachse sehr schnell und müsse re- gelmäßig zurückgeschnitten wer- den. „Da muss man dauerhaft viel Arbeit reinstecken.“ Problematisch werde es, wenn der Mieter das ir- gendwann nicht mehr leisten könne. Nach gut eineinhalb Stunden sind alle Balkone gesichtet und alle Punkte vergeben, der Rundgang en- det. Die Mieter, deren Balkone die besten Bewertungen eingefahren haben, werden von DOGEWO21 wie jedes Jahr im März zum Imbiss ins Franziskusheim an der Gleiwitz- straße eingeladen. Als Anerken- nung gibt’s Gutscheine imWert von 25 Euro für Balkonpflanzen oder für gärtnerischen Bedarf. Schließ- lich soll‘s im Sommer 2019, wenn die Jury erneut umdie Häuser zieht, wieder kräftig blühen auf Scharn- horster Balkonen. Jury bewertet Balkone und Vorgärten Punkte für die Blumenpracht Seit fast vier Jahrzehnten zieht eine Jury in Scharnhost regelmäßig im Sommer um die Häuser und prämiert die schönsten Balkone und Vor- gärten der Mieter. Der Bal- konblumen-Wettbewerb im DOGEWO21-Quartier rund um den Schumpeterweg ist längst zur festen Tradition geworden. Jedes Jahr im Sommer ziehen die Jurymitglieder in Scharnhorst um die Häuser und bewerten Balkone und Vorgärten. 15 Ausgabe 04 /2018

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=