Mietermagazin 02/2019

A n welchen Häusern genau finden Arbeiten statt? An den Häusern Burgheisterkamp 30 bis 46 (alle geraden Hausnummern) sowie die Häuser Burgheisterkamp 45, 47 und 49. Hinzu kommen die Häuser Arthur-Beringer-Straße 17 bis 27 (al- le ungeraden Hausnummern). Alle Häuser sind 1928 erstmals bezogen worden. Welche Maßnahmen sind geplant? Sämtliche Wohnungen in Erdgeschossen und in den ersten Obergeschossen werden im Rah- men einer Modernisierungsmaßnahme mit Bal- konen ausgestattet. Sie haben eine Größe von 2,00 Meter x 3,00 Meter. Weiter werden im Rah- men von Instandhaltungsmaßnahmen in sämt- lichenWohnungen und Treppenhäusern die Fen- ster ausgetauscht und erneuert. Darüber hinaus werden alle Treppenhäuser saniert, mit neuem Anstrich und neuer Elektroausstattung inklusi- ve Gegensprechanlage versehen.Hinzu kommen neue Haustüren und eine neue Außenbeleuch- tung. Als weiterer wichtiger Bestandteil der In- standhaltungsmaßnahmen ist die Sanierung der Hausfassaden geplant, die überdies einen neuen Anstrich erhalten.Nach Abschluss aller Arbeiten werden in einem letzten Schritt die Außenanla- gen neu gestaltet. Das wird 2020 der Fall sein. Wie wirkt sich die Maßnahme auf die Höhe der Mieten aus? Die Modernisierungs- und Instandhaltungsar- beiten an den Häusern haben keinen Einfluss auf die Grundmiete, sie bleibt davon unberührt. Anders verhält es sich bei den Wohnungen, die mit Balkonen ausgestattet werden: Durch den Anbau der Balkone vergrößert sich die Wohnflä- che bzw. die Wirtschaftseinheit um jeweils zirka drei Quadratmeter. Diese neu entstandene Ge- samtfläche wird die Basis für künftige Betriebs- kostenabrechnungen sein und auch bei mög- lichen Mietanpassungen nach demMietspiegel der Stadt Dortmund Berücksichtigung finden. Wie lange dauern die Arbeiten? Geplant ist, im Mai zu starten und die Arbeiten (bis auf die Wiederherstellung der Außenanla- gen) vorbehaltlich der Witterung spätestens im Dezember abzuschließen. Haben Mieter auch die Möglichkeit, auf eige- nen Wunsch ihr Badezimmer modernisieren zu lassen? Ja. Sofern Mieter den Wunsch äußern, wird DOGEWO21 die technischen Voraussetzungen für eine Modernisierung des Bades prüfen und alle notwendigen Detailsmit demMieter abstim- men. Durch die Umbaumaßnahmen wird sich die Miete um voraussichtlich 55,00 Euro monatlich erhöhen. Sind alleMieter über dieMaßnahmen informiert? Ja. DOGEWO21 hat alle Mieter schriftlich infor- miert und sie darüber hinaus am28.März zu per- sönlichen Informationsgesprächen in der Gast- stätte Burg Heisterkamp eingeladen. Wie hoch belaufen sich die Investitionen von DOGEWO21? Die Instandsetzungs- und Modernisierungsar- beiten haben ein Gesamtbudget von rund 1,63 Millionen Euro. Mit rund 890.000 Euro entfällt der Löwenanteil auf den Anbau der Balkone. DOGEWO21 öffnet Maßnahmenpaket für Quartier in Huckarde Häuser erhalten Balkone Im Mai werden die Gerüste aufgebaut: DOGEWO21 startet mit Modernisierungs- und Instandhaltungsarbeiten im Ortsteil Huckarde. Es geht um 18 Häuser mit 77 Wohnungen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen. Perfektes Streaming – mit Internet von DOKOM21. www.dokom21.de Internet | Telefonie | TV Gut * 4. 45 /5.00 Wir sind Trusted Shops zertifiziert! * Stand 2 7.02.2019 VrgsSssssssEn SIE RRrrRrcKlndE SERIEN! Jetzt bestellen: dokom21.de 0800.930 - 10 50 9 Ausgabe 02 /2019

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=