Mietermagazin 03/2019

INKLUSIVE INSPEKTION 3 44145 Dortmund · Evinger Str. 20–24 · Tel. 0231/31 72 75-0 59368 Werne · Lünener Str. 41 · Tel. 02389 / 98 40-0 44532 Lünen · Viktoriastr. 73 · Tel. 02306 / 2 02 03-0 59379 Selm · Kreisstraße 92 · Tel. 02592 / 9 34-0 59348 Lüdinghausen · Seppenrader Str. 17 · Tel. 02591/7979-0 www.opel-rueschkamp.de Franz Rüschkamp GmbH & Co. KG Kraftstoffverbrauch in l/100 km innerorts/außerorts/kombiniert/CO 2 -Emission in g/km kombiniert/Effizi- enzklasse: 6,7 / 4,6 / 5,4 / 126 / D. Irrtum/Zwischenverkauf vorbehalten. 1 Angebot als Kurzzeitzulassung. Nur solange der Vorrat reicht. – Leasingbeispiel der Opel Leasing GmbH, für die wir als ungebundener Vertreter tätig sind: Laufzeit 36 Monate, Leasing-Sonderzahlung 0€, effektiver Jahreszins 0,99%, gebundener Sollzins 0,99%, Gesamtfahrleistung 15.000 km (+Freigrenze 2.500 km), zzgl. 890€ Überführungs- und Zulassungskosten, Gesamtkreditbetrag 15.440€, voraussichtlicher Gesamtbetrag 2 3.564€. 2 Der voraussichtliche Gesamtbetrag setzt sich aus der Summe der Leasing-Sonderzahlung, mtl. Leasingraten und eventuell gefahrener Mehr-/Minderkilometer zusammen. 3 InspektionsFLAT inklusive: 3 Inspektionen in 3 Jahren gemäß Opel-Serviceplan. Inkl. 2 Jahre Herstellergarantie + 1 Jahr Anschlussgarantie gemäß Bedingungen. OHNE ANZAHLUNG MONATLICHE RATE 1 99 € BARPREIS 12.888 € INKLUSIVE ÜBERFÜHRUNG CORSA R-120 FLAT 1.2 51 kW (70 PS) 3-Türer, Indigoblau, Radio 4.0 IntelliLink (Smartphone Verbindung für AppleCar-Play & Android Auto), Parkpilot hinten, Lenkrad- und Sitzheizung, 15“ Leichtmetallräder in Anthrazit, stark getönte Scheiben, Nebelscheinwerfer, Tempomat, Klima, el. FH, ZV/Funk, Airbags, ESP Plus , TP Plus , RDKS, Tagfahrlicht, el. Außensp., u.v.m. 3 JAHRE Inspektionsflat 3 3 JAHRE Garantie 3 3 JAHRE Mobilservice 3 INKLUSIVE Abbildung zeigt Sonderausstattung. UNSER CORSA INKLUSIVE – JETZT SICHERN !!! 12 DOGEWO21 Mietermagazin D er Frühling tut, was er kann an diesem Mittwochnachmittag, aber es ist nicht so viel - und Maria fehlt auch noch der Mittagsschlaf. Die Dreijährige sitzt auf der Schau- kel im Schrebergarten der Schrei- bers in der GartenanlageHafenwiese und schaut, als wisse sie noch nicht genau, ob sie Spaß hat oder keinen. Jens Schreiber hingegen weiß ge- Kleingärten Der Trend ins nau, dass er Spaß hat. Seit ein- einhalb Jahren sind er und seine Frau Inga Pächter der etwa 400 qmgroßen Parzelle imNorden der Stadt. „Niemals mehr würde ich denGarten abgeben“,sagt der Pro- grammierer. Ein Stück vom Glück liegt seitdem etwa einen Spaten- stich tief unter ihm, die Erde zum Ackern und Pflanzen. Die Fami- lie gehört zu der jungen Generati- on von Leuten, die das städtische Gärtnern wiederentdeckt haben. Immer mehr von ihnen drängen ins Grüne. Heribert Werner vom Stadtver- band der Dortmunder Gartenver- eine bestätigt den Trend. „Es ist wirklich so, dass sich junge Fa- milien mit Kindern wieder stärker für Gärten interessieren“, stellt der Gärtnermeister fest. Es ha- be Zeiten gegeben, da die Lau- ben länger leer gestanden hät- ten.„Aber seit zwei Jahren gibt es wieder Listen und Leute müssen manchmal ein Jahr warten, um an einen Garten zu kommen.“ Und das in einer Stadt mit 119 Anla- gen, die 8500 Gärten bereithal- ten. Dazu, so Werner, kämen noch 1600 rasch kündbareParzellen von sogenanntem Grabeland, die z.B. Stadt, Kirchen oder Emscherge- nossenschaft als Vorratsflächen für z.B.Haus- und Straßenbau vor- hielten und bis zum Beginn der Baumaßnahmen Hobbygärtnern zur Verfügung stellten. Mitglieds- beitrag,Versicherung für die Hütte Vorbei die Zeiten, da Kleingärten eher als „spießig“ verschrien waren und Lauben lange Zeit leer standen. Heutzutage erleben Kleingärten eine Renaissance: Vor allem junge Familien entdecken die Lust am eigenen Garten.

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=