Mietermagazin 03/2019

N ach Abschluss der umfang- reichen und aufwändigen Sanierungsarbeiten soll aus der rund sechs Hektar großen Flä- che ein attraktiver Wohnstandort in bester Innenstadtlage werden: das „Wohnquartier Mitte“. DOGEWO21 als Tochterunterneh- men von DSW21 könnte aktiv mit- wirken:„Wir prüfen, rund ein Drittel des Grundstücks für DOGEWO21 zu reservieren“, sagt DSW21-Prokurist Jörg Jacoby. Mit einer konzerninternen Übertra- gung würde quasi das Fundament gelegt, auf dem DOGEWO21 bau- en könnte. Im wahrsten Sinn des Wortes. Klaus Graniki, Geschäfts- führer von DOGEWO21, hatte in der Vergangenheit denMangel an eige- nen Grundstücken bzw. die Grund- stückspreise als eines der größten Hemmnisse für Neuvorhaben im öffentlichen geförderten Woh- nungsbau ausgemacht. Mit der konzerninternen Übertragung an DOGEWO21, wie zuletzt am Rande des Phoenix-Sees geschehen, deu- tet sich nun eine Lösung an. Nach ersten groben Überlegun- gen böte das Grundstück Raum für rund 200 öffentlich geförder- te Wohnungen. „Wie viel Wohnun- gen am Ende tatsächlich reali- siert werden, hängt nicht zuletzt von den Fördermöglichkeiten und den sonstigen Rahmenbedingun- gen für die Entwicklung des Grund- stücks ab“, sagt Klaus Graniki. Es sei durchaus vorstellbar, dass DOGEWO21 besondere Angebote für Familien und ältere Menschen schaffe.„Das muss aber noch kon- kretisiert werden.“ Bis das Grund- stück bebaut werden kann, wird noch Zeit vergehen. Es soll in meh- rere Abschnitte aufgeteilt werden und auch privaten Investoren Raum für Wohnungsbau lassen.Nach An- gaben der Stadt soll der dazu not- wendige Bebauungsplan 2020 vor- liegen. S ie gilt den fünf Häusern Haus- mannstraße 12, 14, 16, 18 und 20mit insgesamt 62Wohnungen.Sie wurden 1954 erbaut und standen bis zur Übertragung an DOGEWO21 vor einigen Jahren im Besitz der Dort- munder Stadtwerke (DSW21).ImMai haben die Instandhaltungsarbeiten begonnen. Dabei werden alle fünf Wohnhäuser mit neuen Anstrichen versehen (sie- he Ansicht).Neue Außenbeleuchtun- gen, Haustüren und Gegensprech- anlagen sorgen zusätzlich für ein freundliches und zeitgemäßes Er- scheinungsbild. Dazu trägt auch der Austausch der Treppenhausfens- ter sowie der Hof- bzw. Kellertüren bei. Abgerundet werden die Arbeiten durch die Sanierung der Flachdächer und der Neugestaltung der Treppen- häuser in denWohngebäuden Haus- mannstraße 14, 16 und 18. Wie gewohnt, erfolgt nach dem Abbau der Gerüste die komplette Wiederherstellung aller Außenan- lagen. Rund 400.000 Euro investiert DOGEWO21 in die Großinstandhal- tung. Die Mieten bleiben davon un- berührt, eine Erhöhung aufgrund der Maßnahmen wird es nicht geben. Östliche Innenstadt Wohnquartier Mitte als Top-Adresse Großinstandhaltung Neues Erscheinungsbild Von der Brache zu einer Top-Wohnadresse: Auf dem Gelände der Dortmunder Stadtwerke (DSW21) an der Degging- und der Von-den-Berken-Straße in der östlichen Innenstadt könnte eine große Zahl öffentlich geförderter Wohnungen entstehen. Als möglicher Bauherr kommt DOGEWO21 ins Spiel. Die Baugerüste an der Hausmannstraße in der südlichen Innenstadt zeigen es an: DOGEWO21 hat die nächste Großinstandhaltung gestartet. Kleistraße 44a · 59427 Unna www.schlüsseldienst-schlang-unna.de Türöffnung 24 h • Einbruchschutz • Reparaturen Tel. 02303 / 779873 Apothekerin Nicole Ausbüttel e.K. Münsterstraße 45 · 44145 Dortmund · Telefon 0231 / 813310 · www.ausbuettels.info Apothekerin Nicole Ausbüttel e.K. Münsterstraße 45 · 44145 Dortmund · Telefon 0231/ 813310 · www.ausbuettels.info · kompetente Beratung auf dem neuestem Stand · freundliches, internationales Team · gewünschte Arzneimittel sofort erhältlich · Bestellungen nach 2–3 Stunden abholbereit · schneller Lieferservice am selben Tag · attraktive Hausmarken und Kosmetika · wechselnde Aktionsangebote · Vorteilskarte spart 3% · durchgehend geöffnet · Vorbestellungen per …und vieles mehr! Unser Service – ein Volltreffer für Ihre Gesundheit! @ 16 DOGEWO21 Mietermagazin

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=