Mietermagazin 03/2019

2 DOGEWO21 Mietermagazin EDITORIAL KLAUS GRANIKI / Geschäftsführer DOGEWO21 N ur wenige Themen haben in den letzten Wochen und Monaten die politischen Diskussionen und die Berichterstattung in den Medien unseres Landes so be- herrscht wie die Wohnungssituation. Zu wenig Neubauten, immer stärker ansteigende Mieten und ein immer drängender werdender Mangel vor al- lem an bezahlbarem Wohnraum sind die drängendsten Themen. Beson- ders dramatisch hat sich die Situation in den deutschen Ballungsräumen entwickelt – wir alle kennen aus den Medien die Bilder und Berichte von Mietinteressenten, die sich gleich dutzendweise bei Wohnungsbesichti- gungen drängeln. Im Juni fand in Dortmund der Deutsche Städtetag statt. Selbstverständ- lich war auch hier der Wohnungsmangel ein großes Thema. Bundesprä- sident Frank-Walter Steinmeier brachte es in seiner Rede vor den Dele- gierten auf den Punkt, indem er Wohnen als Existenzfrage bezeichnete und auf die Gefahr drohender Spannungs- und Spaltungspotenziale in unseren Städten hinwies. Hier bei uns in Dortmund ist die Lage auf dem Wohnungsmarkt weniger dramatisch als beispielsweise in Frankfurt, Köln oder besonders auch in München. In unserer Stadt sind die Bestandsmieten noch vergleichswei- se moderat. DOGEWO21-Mieterinnen und Mieter zahlten im Schnitt im vergangenen Jahr 5,40 € pro Quadratmeter; das waren 1,7 %mehr als im Vorjahr. Neumieter zahlen bei uns im Schnitt 5,88 €. Ein großer Teil der Mieten fließt in Form von Reparaturen, Instandhaltungen und Modern- sierungen in unseren Bestand zurück. Nachdrücklich werden – auch für Dortmund – mehr Neubauten, insbe- sondere für den öffentlich geförderten Bereich, gefordert. Damit diese rentabel wären, müssten wir in der Erstvermietung einen Quadratmeterpreis von rund 10 Euro kalkulieren. Ein solcher Mietpreis liegt aber mehr als deutlich über den festgesetzten Neuvermietungsprei- sen im öffentlich geförderten Wohnungsbau und ist somit nicht realisier- bar: Die Wohnungen in unserem Neubauprojekt am PHOENIX See, die im November bezogen werden können, vermieten wir für 5,25 € pro Quadrat- meter. Möglich war der Neubau für uns nur, weil uns unsere Mutterge- sellschaft DSW21 das Grundstück an der Schüruferstraße zu günstigen Konditionen zur Verfügung stellte. Neben den hohen Grundstücksprei- sen tragen auch die erheblich gestiegenen Baukosten (mit einem Anstieg von 57 % seit dem Jahr 2000) und die rasant angestiegene Zahl der Bau- vorschriften zu wirtschaftlich für uns kaum tragbaren Neubaukosten bei. Die Zahl der Bauvorschriften, die wir berücksichtigen müssen, hat sich seit 1990 von rund 5000 auf 20000 vervierfacht. Auch das macht Bauen teuer und zeitaufwändig. Ab 2021 werden wir unsere Neubautätigkeiten wieder intensivieren kön- nen. Auf dem Gelände des alten Betriebshofes von DSW21 an der Deg- gingstraße werden wir bis zu 200 neue DOGEWO21-Wohnungen bauen. Bis dahin werden wir weiterhin Möglichkeiten ausloten, auch ohne den Einsatz von (teuren) Grundstücken neuen Wohnraum zu schaffen. Wie das gehen kann? Eine gute Möglichkeit ist hier der Ausbau von Dachge- schossen im Bestand. Hier haben wir bereits einige Projekte realisiert und prüfen weitere. Mit herzlichen Grüßen Ihr Klaus Graniki Geschäftsführer DOGEWO21 Liebe Mieterinnen und Mieter! Ferienzeit ist Reisezeit. Aber was passiert wenn die schönsten Wochen des Jahres aufgrund von Krankheit ins Wasser fallen? Als unabhängiger Versicherungsmakler haben wir in Zusammenarbeit mit einem Namhaften Reiseversicherer Produkte entwickeln können, die im Falle eines Falles den finanziellen Schaden absichern. Zum Beispiel die Reiserücktrittsversicherung inklusiv der Urlaubsgarantie. Diese bieten wir Ihnen im Onlineverfahren bereits ab 4,- € pro Reisenden an. Besonderheit: Es gibt keinen Selbstbehalt im Schadenfall! Wussten Sie übrigens, dass eine aktuelle Hausratversicherung in bestimmten Fällen Ihr Hab und Gut auch bei Reisen schützt? Wir beraten Sie gern ausführlich und unabhängig! defendo Assekuranzmakler GmbH | Geschäftsstelle Dortmund · Landgrafenstraße 79 | 44139 Dortmund Ralf Wagener · Tel. 0231/222 428 70 · E-Mail: ralf.wagener@defendo-assekuranzmakler.de Violetta Speckmann · Tel. 0231/222 428 68 · E-Mail: violetta.speckmann@defendo-assekuranzmakler.de UNBESCHWERT IN DEN URLAUB Nähere Informationen erhalten Sie von unseren Mitarbeitern der Geschäftsstelle Dortmund oder unter www.defendo-assekuranzmakler.de Foto: istock

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=