Mietermagazin 04/2019

F ragt man Raul Peraire, warum die „Taberna Andaluza“ seit 26 Jahren ein kulinarischer Schwer- punkt in Dortmund ist, muss er nur kurz überlegen.„Gefühl und Leiden- schaft fürs Kochen“, befindet er. So etwas lehre kein Buch. Beides finde man in der Küche der „Taberna An- daluza“; jenes spanische Restau- rant, das er gemeinsammit Meryem Güven in der DOGEWO21-Immobilie an der Danewerkstraße 1 betreibt. Die spanische Kochtradition speist sich meist aus den Familien, und das ist in der Taberna nicht an- ders. „Für mich gibt es keine bes- seren Köche als meinen Vater und meinen Onkel“, erzählt Peraire, der aus Castellón in der Nähe Valenci- as stammt und mit elf Jahren nach Dortmund kam. Die Wurzeln in Spa- nien, „aber ich bin auch Dortmun- der durch und durch“. Das Fami- lienwissen schlägt sich nieder in den Gerichten, die die Küche be- reithält. Wie wäre es mit einer So- pa de Mariscos, einer Suppe aus Meeresfrüchten zum Einstieg, auf die Empanadillas de atún (Teigta- schen mit Thunfischfüllung) fol- gen? Weiter könnte es gehen mit PinchosMorunos con patatas fritas. Der Genuss der Schweinefleisch- spieße nach maurischem Rezept ließe sich bestens begleiten von ei- nem Rotwein, der die Sonne Spani- ens in sich trägt. Diese Art, begeistert über Kuli- narisches zu sprechen, hat auch Meryem Güven in der „Taberna An- daluza“ gehalten. „Ich habe wäh- rend meiner Schulzeit als Aushilfe angefangen und schnell gemerkt, dass ich das hier machen möch- te“, sagt sie. Sie absolvierte eine Ausbildung bei Peraire und ist ge- blieben. „Es ist aber nicht nur die gute Küche, weshalb wir so viele Stammgäste haben“, ist sie sicher. Die Atmosphäre imRestaurant, das Gesellige sei wohl mitverantwort- lich – authentisch eben. Laufkund- schaft verirrt sich eher selten in die- se Ecke des städtischen Nordens. Was aber nicht schlimm ist,weil das Restaurant Gäste aus ganz Dort- mund anlockt. Der eine Gast erzählt es dem nächsten - doch überzeu- gen, das wissen beide, muss man alle Gäste täglich. Besonders bekannt ist das „An- daluza“ für die große Auswahl an Tapas. „Mit wenigen Zutaten etwas Vernünftiges hinkriegen“, das sei die große Kunst. Jeden Tag frisches Ge- müse und Garnelen aus dem Frei- fang – Fischfarmen sind nicht die Orte, von denen Peraire und Güven ihre Waren beziehen. Ein Team von sieben Mitarbeitern sorgt für die mediterrane Kost. „Für jeden ist etwas dabei“, meint er. Vegan? Kein Problem.Wenig Zeit und wenig Hun- ger? Macht nichts – zwei, drei Ta- pas reichen. Viel Hunger? Ein Blick in die Speisekarte werfen und Zeit mitbringen, um sich von Spaniens Küche verwöhnen zu lassen. Gewerbemieter Taberna Andaluza Spaniens Küche: Essen wie im Urlaub Wer sich von Spaniens Küche verwöhnen lassen möchte, ist im „Taberna Andaluza“ in der nördlichen Innenstadt bestens auf- gehoben. In den Gerichten schlägt sich Familienwissen nieder. TABERNA ANDALUZA „Taberna Andaluza“ Danewerkstraße 1 Tel.: 02 31/ 81 67 35 22 DOGEWO21 Mietermagazin VrgsSssssssEn SIE RRrrRrcKlndE SERIEN! Perfektes Streaming – mit Internet von DOKOM21. www.dokom21.de Internet | Telefonie | TV Jetzt bestellen: dokom21.de 0800.930 - 10 50 * Stand 12.08.2019 Gut * 4.48 / 5.00 Wir sind Trusted Shops zertifiziert! Gefühl und Leidenschaft fürs Kochen: Raul Peraire weiß, warum es so viele Stammgäste in die Taberna Andaluza zieht.

RkJQdWJsaXNoZXIy NjAxNTI=